Fensterbänke und Fenster

So schön, wie die Bänke aussehen, so falsch wurden sie außen leider verlegt. Es fehlen Dichtungsbänder und die Bänke schließen unten direkt mit den Rahmen ab. Nötig sind aber 8cm Abstände. Da hieß es erst mal alle wieder raus! Anbei ein Bild wie es jetzt richtig eingebaut wurde.

Fensterbank außen

Außerdem erscheint der verwendete Mörtel äußerst porös. Deshalb benötigen wir noch einen Materialnachweis. Des weiteren sollen die Fensterinnenbänder (in den Bildern in gelb zu erkennen) laut Bausachverständigen nicht überputzbar sein. Hier brauchen wir einen Nachweis. Da wir aber ein Gewebe komplett verlegt bekommen, dürfte es hier nicht zu Schwierigkeiten kommen.

Fensterinnenbänder

In den Bädern fehlten zunächst insgesamt 3 Fensterbänke, da wir ja je eine Wand nicht fliesen wollen. Die mussten also nachbestellt werden. Da haben wir dann auch prompt noch ein Fensterbrett zu viel bekommen. Im Bad (OG) brauchen wir an der Toilette keins, haben aber eins verlegt bekommen. Das durfte wieder raus.

fehlende Fensterbank

Das bodentiefe Fenster (OG) sollte mal wieder neu aufgemauert werden. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Hier wurde viel geschäumt. Schon lustig, wenn man bedenkt, dass der Geschäftsführer der Ever Energy Group immer betonte, bei Ihnen würden keine Fenster ausgeschäumt werden.

bodentiefes Fenster

Bei den kleinen Fenster fehlt noch die Fehlbedienungssperre. Die kann aber laut Bauleiter wohl einfach eingestellt werden. Mal sehen, wann das passiert. Auch bei der Hauseingangstur stellt sich die Frage, ob die Fugenbänder tatsächlich doppellagig verwendet werden dürfen und wie dies überputzt (vermutlich mit einer sogenannten Putzträgerplatte) werden soll.

Inzwischen sind alle Bänke wie verlangt drin. Nur die Fenster sind noch nicht ganz vollständig. Es fehlen einige Griffe (unter anderem in den Kinderzimmern auch abschließbare)

Fensterbank innen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.