Die Gartenarbeit ist getan!

In der letzten Woche hat sich sehr viel in unserem Garten in Falkensee getan.

Meine Eltern waren zu Besuch und haben sich in eine Pension vor Ort eingemietet. So hatte ich vormittags tatkräftige Unterstützung für die Gartenarbeit und am Nachmittag zusätzlich einen Kindersitter für Haylie vor Ort.

Zunächst haben wir am Sonntag begonnen, das Loch zum Telekom-Rohr frei zu legen, da hier der Elektriker mittels Mehrsparteneinführung DN100 die Kabel für Schuppen und späteren Carport nach draußen führen möchte. Wir mussten nach einer gewissen Tiefe abbrechen, da wir nur einen Sparten zur Verfügung hatten. Danach haben dann Daniel und mein Vater dafür gesorgt, dass der Baustromkasten aus dem Schuppen geführt wird und wir somit den Schuppen verschließen konnten. Leider sind in den vorherigen Monaten immer wieder Gartenarbeitsgeräte (Harke, Klapp-Handsäge, Laubsack…) entwendet worden. Diese bekommen wir zwar laut Aussage des Bauleiters ersetzt, aber noch mehr muss nun ja wirklich nicht verschwinden.

Telekom_RohrBaustrom

 

 

 

 

Am Montag haben wir dann vormittags erst mal eine Schubkarre, eine Schaufel, eine neue Harke und eine Schneeschaufel besorgt. Wir kamen nur noch zum Aufbau der Schubkarre, dann musste ich auch schon Haylie wieder von der Kita abholen. Am Nachmittag konnte es dann aber weiter gehen. Mein Vater legte das Telekom-Rohr frei und danach machten wir uns am Hang zu schaffen, holten große Steine hervor – dabei fanden wir auch einen alten Grenzstein – und entledigten uns diverser Wurzelüberreste von Hecken und Sträuchern. Dann war es auch schon wieder Zeit, nach Hause zu fahren.

GrenzsteinWurzel Hang1

Dienstag und Mittwoch machten wir uns dann über den Flieder her und nahmen uns die andere Hälfte des Hangs vor. Hier fanden wir mitten auf dem Grundstück einen Grenzstein, der scheinbar zu Dekozwecken dort hin verfrachtet wurde. Mein Vater buddelte außerdem ein Loch, damit das Wasser aus dem dritten Fallrohr bei uns am Haus besser abfließen kann und nicht das Haus anschwemmt.

Flieder1Wurzeln2

Hang2

 

Fallrohr

 

 

 

 

 

 

Donnerstag gab es dann eher kleinere Arbeiten. Reste geschnittenen Gestrüpps und aussortiertes Holz zum Verfeuern musste nach vorne geschafft werden, damit hinten im Garten endlich mal Ordnung herrscht. Außerdem haben wir die geschnittenen Wurzeln sortiert, die großen Teile kamen zu den Bergen an Feuerholz, die kleinen Sachen vorne auf den Gestrüpphaufen zum Abtransport. Leider ist ein Großteil der Wurzeln im Sandhaufen vergraben, sodass wir diese nicht bewegen konnten.

nachher gestrüpp 1 nachher gestrüpp 2 feuerholz1 feuerholz2

 

 

 

 

Wurzeln 1wurzeln2 Kopie

Donnerstag Abend hatte ich dann eine super Idee bezüglich des Brennholzes von der Baumfällungen Anfang des Jahres. Ein paar herrenlose Paletten gammelten vor unserem Grundstück herum. Die haben wir uns geschnappt und dann das Feuerholz dort drauf geschichtet. Da wir noch nicht hacken konnten, haben wir das Holz zunächst nicht fachgerecht gelagert, es liegt nun aber zumindest nicht mehr einfach so auf der Erde herum. Eine weitere Palette fehlt folgt noch, sobald sie verfügbar ist, dann kann auch der Rest umgeschichtet werden 🙂

Holz1palette Stapelrestholz

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist im Garten alles bereit für die Verteilung des Erdhaufens. Hier warten wir nun auf ein Angebot des Haus- und Gartenservices bei uns um die Ecke in Falkensee.

Der Estrich ist da!

Am Montag wurde der Estrich gegossen. Es handelt sich um einen schwimmenden Zementestrich als Heizestrich mit Randdämmstreifen gemäß EnEv und DIN, versetzt mit einer Chemikalie (Retanol 511, EKA und VIWA) zur schnelleren Begehbarkeit. Seit heute ist er begehbar.

Natürlich ist es jetzt wieder recht feucht im Haus. Das fällt besonders bei den Fenstern auf.
Die Räume haben nun endlich die finale Höhe. Jetzt fühlt es sich langsam nach Wohnung an. 😉

Eine Leiter wollten wir lieber noch nicht aufstellen. Deshalb konnten wir erstmal nur das Erdgeschoss anschauen.

Estrich01 Estrich02

Fußbodendämmung und -heizung

Mittlerweile ist die Fußbodendämmung und die Fußbodenheizung verlegt worden.

Hierbei ist leider wieder ein Problem aufgekommen. Beim Heizungsverteilerkasten fehlt ein Anschluss. Wegen der offenen Wohnküche brauchte der Küchenbereich aufgrund der Größe zwei eigene Kreisläufe. Somit fehlte schlichtweg eine Anschlussmöglichkeit.

Nach einigem hin und her haben wir uns entschieden, dass die Speisekammer keine Fußbodenheizung bekommt. Ärgerlich daran ist auch: Wir wurden zuerst gefragt, ob wir dort überhaupt eine Heizung haben möchten. Für mich der klare Versuch das Problem erstmal zu vertuschen.
Hoffentlich baut der Elektriker am Ende keinen nutzlosen Heizungsregler in die Speisekammer ein. Das Kabel ist dort auf jeden Fall schon verlegt.

Auf jeden Fall müssen wir hier drüber noch mal genauer mit dem Bauträger reden. Im Zweifelsfall hätten wir ja auch auf eine Ausbesserung bestehen können, aber irgendwann soll das Haus ja nun auch mal fertig werden.

P1070212 P1070231 P1070269P1070266P1070274 P1070285 P1070309 P1070312 P1070313 P1070320

Fensterbänke und Fenster

So schön, wie die Bänke aussehen, so falsch wurden sie außen leider verlegt. Es fehlen Dichtungsbänder und die Bänke schließen unten direkt mit den Rahmen ab. Nötig sind aber 8cm Abstände. Da hieß es erst mal alle wieder raus! Anbei ein Bild wie es jetzt richtig eingebaut wurde.

Fensterbank außen

Außerdem erscheint der verwendete Mörtel äußerst porös. Deshalb benötigen wir noch einen Materialnachweis. Des weiteren sollen die Fensterinnenbänder (in den Bildern in gelb zu erkennen) laut Bausachverständigen nicht überputzbar sein. Hier brauchen wir einen Nachweis. Da wir aber ein Gewebe komplett verlegt bekommen, dürfte es hier nicht zu Schwierigkeiten kommen.

Fensterinnenbänder

In den Bädern fehlten zunächst insgesamt 3 Fensterbänke, da wir ja je eine Wand nicht fliesen wollen. Die mussten also nachbestellt werden. Da haben wir dann auch prompt noch ein Fensterbrett zu viel bekommen. Im Bad (OG) brauchen wir an der Toilette keins, haben aber eins verlegt bekommen. Das durfte wieder raus.

fehlende Fensterbank

Das bodentiefe Fenster (OG) sollte mal wieder neu aufgemauert werden. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Hier wurde viel geschäumt. Schon lustig, wenn man bedenkt, dass der Geschäftsführer der Ever Energy Group immer betonte, bei Ihnen würden keine Fenster ausgeschäumt werden.

bodentiefes Fenster

Bei den kleinen Fenster fehlt noch die Fehlbedienungssperre. Die kann aber laut Bauleiter wohl einfach eingestellt werden. Mal sehen, wann das passiert. Auch bei der Hauseingangstur stellt sich die Frage, ob die Fugenbänder tatsächlich doppellagig verwendet werden dürfen und wie dies überputzt (vermutlich mit einer sogenannten Putzträgerplatte) werden soll.

Inzwischen sind alle Bänke wie verlangt drin. Nur die Fenster sind noch nicht ganz vollständig. Es fehlen einige Griffe (unter anderem in den Kinderzimmern auch abschließbare)

Fensterbank innen

 

Oh Schreck! Ein Verteilerkasten!

Den nächsten großen Schreck gab es direkt beim betreten des Hauses. Auf einmal war im Eingangsbereich ein Metallkasten.

P1070172

Aus irgendeinen Grund hatte der Architekt den Heizungsverteilerkasten im Eingangsbereich geplant, obwohl wir einen Hauswirtschaftsraum haben.

Der gleiche Murks ging im Obergeschoß weiter. Dort wurde der Kasten ebenfalls in den Flur gesetzt. So, dass man von der Treppe aus quasi fast drüber stolpert.

Hier wurde erst vorgeschlagen, dass die Kästen in die Wand gesetzt werden. Jedoch hätte dies immer noch unschön ausgesehen.

Wir konnten uns darauf einigen das die Kästen noch umgesetzt werden. Im EG ist er nun „trommelwirbel“ im Hauswirtschaftsraum. Im Obergeschoss ist er in der Ankleide unter dem Fenster. Dort stört er nicht.

Dampfbremse und Dachgeschoss

Die Rechnungsaufforderung kam, doch die Dampfbremse war noch gar nicht fertig. Und dann hat unser Bausachverständiger noch feststellen dürfen, dass die Dampfbremse nicht ordentlich angebracht wurde. Die fehlenden 10% der Rechnung zahlen wir also noch nicht.

Dampfbremse2Treppe Dampfbremse

Allerdings wurde endlich die Lücke im Dachstuhl und die Halterung des Schornsteins bereinigt.

LückeSchornstein

 

 

 

 

 

 

Auf dem Dach sind immer noch ein paar Dinge im Argen:

  • Die Ziegel bei den Firsten sind nicht gehalten.
  • Der Bleilappen am Schornstein ist nicht unter das Blech geklebt, sondern oben drauf.
  • Der Traufkamm ist falsch angebracht, das Einhängeblech dabei durchbohrt worden.