Anguis fragilis

Beim umräumen des Gestrüpphaufens ist mir eine Blindschleiche aufgefallen. Ich war erst etwas irritiert, da ich nur kurz das Schwanzende gesehen habe. Aber laut Wiki war das für sie ein Luxusplatz:

Gerne nutzt sie geschützt gelegene trockene Sonnenplätze, beispielsweise auf Totholz, dunklem Humusboden und Torf oder auf alten Grasbulten, die sich in Nachbarschaft zu etwas feuchteren, aber auch leicht erwärmbaren, nicht zu schattigen Versteckplätzen (Erdlöcher, Hohlräume unter Baumwurzeln, liegendem Holz, Steinen, Plastikfolie oder Blech, Felsspalten, Moospolster, auch Laub- und Komposthaufen oder Brennholzstapel) befinden.

Nachdem alles weggeräumt war, konnten ich sie noch mit dem Fotoapparat erwischen.

P1060254 P1060255

 

 

 

 

 

Sehr schick die kleinen Dinger.
Ich glaube das letzte Mal hatte ich eine im Bayern Urlaub gesehen als ich noch ein Kind war.

Autor: Daniel

human, gamer, larper, developer, some kind of geek, husband, father, pet owner, native of berlin

2 Gedanken zu „Anguis fragilis“

  1. Und ich möchte nich hervorheben, dass ich früher vor den Teilen schreiend davon gelaufen bin, am Sonntag aber brav stehen geblieben bin nachdem ich den Fotoapparat geholt hatte. 🙂 Da hat sich mein Job beim Futterhaus wieder einmal gelohnt.

  2. ja, in Bayern, kann ich mich noch drann erinenrn. Wir hatten bei uns auch eine während des Hausbaus in nem Haufen. Leider danach nie wieder eine gesehn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.