Gartenarbeit

Während sich mein Vater um die Elektrik und die Zerkleinerung der Baumstümpfe und Baumwurzeln gekümmert hat, habe ich mich über das Gestrück an den Grundstücksgrenzen her gemacht. Zunächst bin ich an der Stirnseite ans Werk gegangen und habe dabei gleich mal unsere nette Nachbarin kennen gelernt und einen Plausch gehabt. Sie mag Kinder und Tiere, hatte bis vor kurzem selbst einen Schäferhund. Ich glaube das wird eine schöne Nachbarschaft!

Das Ergebnis des ersten Tages der Arbeit:
P1050511

Bei der Forsythie habe ich dann aber aufgegeben. Am Liebsten hätte ich sie dem Erdboden gleich gemacht, aber ich wusste nicht, ob Daniel da etwas dagegen hätte.

P1050512P1050514

 

 

 

 

 

Am Tag zwei war dann der Flieder fällig. Die großen Äste konnte ich mit meiner kleinen Schere nicht beseitigen, das folgt dann noch. Aber auch so ist ein riesen Fortschritt zu sehen, der Rhododendron wird nach der Blüte dann noch fein zurück geschnitten, genauso wie der Flieder. Hier wurde leider wohl lange nichts mehr gemacht.

Vorher:
IMAG0869

Nachher:
IMAG0870 IMAG0873 IMAG0875

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.