Fundamenterder

Wiki sagt:

Ein Fundamenterder ist Teil des elektrischen Schutzsystems, das zum „Schutz gegen elektrischen Schlag“ aus den Verbindungen aller leitfähigen Gehäuse von elektrischen Betriebsmitteln mit einem geerdeten Schutzleiter besteht. Im Fehlerfall kann dieses System die Stromversorgung automatisch unterbrechen. Dazu werden die Erdungsleiter und die Schutzleiter der Stromversorgung sowie alle Schutzpotentialausgleichsleiter im Hausanschlussraum eines Gebäudes auf der Haupterdungsschiene zusammengeführt. Über den Erdungsleiter wird die Verbindung mit dem Fundamenterder hergestellt, bei älteren Gebäuden ohne Fundamenterder mit einem nachgerüsteten anderen Erder. Gegebenenfalls bestehen Verbindungen vom Fundamenterder zu den Ableitungen einer Blitzschutzanlage (Blitzschutzerdung).

Soweit so gut! Leider fehlt bisher so ein Teil in unserer Bodenplatte (deshalb gibt es auch kein Foto). Oder da ist irgendwas irgendwo verbuddelt. Wir sind gespannt! ;(

Autor: Daniel

human, gamer, larper, developer, some kind of geek, husband, father, pet owner, native of berlin

Ein Gedanke zu „Fundamenterder“

  1. Auf Rücksprache mit dem Baueiter bekam ich die Information, dass der Fundamenterder noch nachträglich außen verlegt wird. Dies sei eine übliche Alternative.

    Jetzt habe ich mal ein bisschen im Netz recherchiert. Laut Bau- und Leistungsbeschreibung haben wir einen Fundamenterder nach DIN gekauft. Es is wohl DIN 18014 gemeint. Was nun verlegt werden soll, ist allerdings ein Ringerder. Ich bin gespannt, wie die Sache weiter geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.